Vitamin B12 Mangel auch bei Fleischessern?

by Thomas
3 Minuten
Vitamin B12 Mangel auch bei Fleischessern?

Anzeige

Woher kommt Vitamin B12?

Vitamin B12 nimmt der Mensch aus tierischen Nahrungsmitteln auf, da es das nicht selbst bilden kann. Tiere bilden diese in ihrem Darm oder nehmen sie durch die Nahrung auf. Im weitesten Sinne sind sie im Dreck enthalten, welcher mit der Nahrung aufgenommen wird, wenn diese vom Boden gefressen wird.

In der heutigen Zeit der Massentierhaltung haben auch Tiere, welche vom Menschen verzehrt werden, kaum noch die Möglichkeit der natürlichen Aufnahme von Vitamin B12. Dieses wird dem Tierfutter beigemengt und gelangt so zu den Tieren, für welche es ebenso ein lebenswichtiges Vitamin ist wir für den Menschen.

Was sind die Folgen eines B12 Mangels?

Die Folgen einer unzureichenden Vitamin B12 Zufuhr treten oft erst nach Jahren zu Tage. Das Vitamin kann im Körper gespeichert werden. Hat man nun jahrelang genügend Vitamin B12 konsumiert, dann sind die Depots gefüllt. Sinkt nun die Zufuhr und damit das körpereigenen Vitamin B12 nach Monaten, oft erst nach bis zu fünf Jahren, erkennt man keinen Zusammenhang zwischen Vitamin B12 Mangel und den Symptomen.

Ob die Vitamin B12 Zufuhr ausreichend ist, lässt sich beim Arzt mittels einer Blutuntersuchung ermitteln.

Ein Vitamin B12 Mangel führt irgendwann zu Nervenschäden, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Symptome sind Müdigkeit, Gedächtnisverlust, Konzentrationsschwächen, Kribbeln in den Extremitäten.

Woher bekommen Veganer Vitamin B12?

Ich bin selbst seit über einem Jahr vegan lebend und habe mich ausreichend schlau gemacht. Es geht ja immer noch das Narrativ um, Veganer müssten Pillen schlucken um die gefährliche pflanzenbasierte Mangelernährung zu kompensieren. Das Gegenteil ist der Fall. Trotzdem supplementiere ich Vitamin B12.

Aber steht das nicht im Widerspruch zu der vorherigen Aussage, man müsse keine Zusatzstoffe zu sich nehmen als Veganer?

Hier die Erklärung: Früher konnten die Menschen auch ohne Fleisch und tierische Produkte ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen. Wenn man eine Wurzel oder Karotte frisch erntete und ohne zu waschen aß, war soviel Dreck (und damit die entsprechenden Mikroorganismen) am Nahrungsmittel. Dieses konnte die Vitamin B12 Zufuhr ausreichend sicherstellen. Heute leben wir deutlich hygienischer. Ich empfehle es auch nicht, seine Nahrung wieder "schmutzig" zu machen, die Nachteile sind zu groß (Kontaminierung des Bodens durch Pestizide, Krankheiten durch Parasiten wie Würmer, etc).

Auf der anderen Seite nehmen ja auch Fleischesser dieses supplementierte Vitamin B12 zu sich, aber eben durch dem Umweg des Tieres mit allen Nachteilen fleischbasierter Ernährung.

Auch für nicht Veganer ist eine Supllementierung sinnvoll, da Studien gezeigt haben, dass etwa 1 % der Bevölkerung vegan lebt, 10 % vegetarisch, aber der Anteil der Vitamin B12 Mangelernährten darüber liegt.,

Neben Veganern und Vegetariern gehören auch Senioren zu den Risikogruppen. Aber auch besondere Magen-Darm Erkrankungen können dazu führen, dass Vitamin B12 nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung steht.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de